800_xcf_grey_white_movieation_thea © 2012 . All rights reserved.

MOViE »Living Example«

„Du musst die Veränderung sein, die Du in der Welt sehen möchtest.“ Dieses Zitat vom 1948 in Dehli verstorbenen Mohandas Karamchand Gandhi, scheint 2012 für Thea Holm aktueller denn je. Motiviert durch den Film „Eine unbequeme Wahrheit“ von Al Gore, hat sie realisiert, dass wir bald nur noch sprichwörtlich auf den Eisberg zusteuern können. Um eine Kollision zu verhindern versucht Thea, als lebendiges und positives Vorbild, das Ruder noch herumzureißen – allein kann ihr dies aber nur schwer gelingen.

“You must be the change you want to see in the world.” This quote from Mohandas Karamchand Gandhi, who died in Delih in 1948, seems for Thea Holm in 2012 more up to date then ever. Motivated through the movie “An inconvenient Truth” from Al Gore, she has realized, that soon we proverbial are heading towards the iceberg. To avoid a collision Thea is trying, to be a living and positive example, to change tack – but alone it seems to be hardly possible.


Nicht nur das Privat- sondern auch das Berufsleben wollen Thea und Henning teilen und als ’Holms and Friends’ einen weiteren Teil zu einer positiven Veränderung beitragen. Dieser Schritt liegt auf der Hand, denn Henning Holm gehört zu den Pionieren der Solarenergieszene in Südafrika und seine Frau Thea bringt Menschen aller Altersstufen, über ihre Aufklärungskampagnen, einen nachhaltigeren Lebensstil näher. Als sie dann die Möglichkeit bekommt am ESD Leadership Training in Berlin teilzunehmen, wird die Sache auch konkreter. An die Teilnahme ist die Bedingung geknüpft, dass alle Trainees des Programms ein eigenes Projekt aufsetzen und durchführen. Zurück zu Hause macht Thea für sich als Zielgruppe die Tourismusbranche in Verbindung mit Schulkindern aus. Was erstmal nach einer ungewöhnlichen Kombination klingt, scheint bei näherem Hinsehen zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit für alle Beteiligten werden zu können.

Konkret sollen an einem ‘Action Day’ Schüler ein Hotel vor Ort genauer unter die Lupe nehmen. Neben der zentralen Frage “Wo wird wieviel Energie verbraucht?” steht auch ganz besonders im Mittelpunkt: “Wo kann ich etwas einsparen?”. Denn es soll nicht angeprangert, sondern gemeinsam nach Lösungen gesucht werden. Professionelle Unterstützung gibt es hierbei vom Projektpartner ‘Holms and Friends‘.

Für die ‘Energy Detectives’ aus der Schule soll der Tag vorrangig Spaß machen und dabei darf natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Rein unter Verwendung von Sonnenergie wird der Koch des Hotels die jungen Teilnehmer verköstigen. Um dem Meister der Küche einen Eindruck zu geben, haben wir ihm, bewaffnet mit einem Solarkocher, schon vorab einen Besuch abgestattet – wie Ihr im Video sehen könnt, mit positiver Resonanz von allen Seiten.

Nach einer etwas schwierigen Startphase, zeichnet sich nun eine baldige Premiere des ersten ‘Action Days’ ab. Wir wünschen Thea dabei viel Erfolg und dass Sie weiterhin mit der Energie agiert, die wir bei ihr verspüren konnten. Sobald es Neuigkeiten zu ihrem Projekt gibt, erfahrt Ihr diese natürlich in unserem Blog, bis dahin:

Feel the Energy @ »Living Example«

Über Fragen und Anregungen freuen wir uns natürlich auch bei unserem zweiten MOViE. Wir hoffen auch, dass Ihr das ein oder andere Beispiel von unserem »Living Example« mitnehmen konntet. Wenn ja, lasst auch uns und andere in Form eurer Kommentare daran teilhaben.

4 Trackbacks

  1. By Team VAUDE - Ein Sport, der hier und da in Innovationen gipfelt. 28 Jan ’13 at 12:04

  2. By Thea Holm from Holms and Friends | ESD-Expert 3 Feb ’13 at 23:17

  3. By On the Road to Sustainable Development – School’s Energy Detectives in Action | ESD-Expert | DE 3 Feb ’13 at 23:18

  4. By On the Road to Sustainable Development – School’s Energy Detectives in Action | ESD-Expert | ES 3 Feb ’13 at 23:19

Leave a Reply

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>